Dr. Oscar Romero Cardozo

Meine Ziele sind

zum einen, Patienten mit Verbrennungen zu helfen  und ihnen ihr Leben zu erleichtern. Zum anderen sind es Kampagnen für die Menschen in Bolivien, um diesen verheerenden Verletzungen vorzubeugen.  Zur Erreichung  dieses Zieles ist ein multidisziplinäres Zentrum notwendig, welches sich auf Patienten mit Verbrennungen spezialisiert. Aus diesem Grunde engagiere ich mich für den Bau eines Krankenhauses. Da viele dieser Patienten die Behandlungen nicht bezahlen können, ist es mir ein Anliegen, ihnen diese kostenlos anzubieten. Wir wollen zudem Progamme zur Prävention realisieren.

Glücklich bin ich,

wenn mir meine Patienten nach einer langen erfolgreichen Behandlung  ein zufriedenes Lächeln schenken.

Ich habe Angst davor,

krank zu werden und feststellen zu müssen, dass ich nicht mehr für meine Patienten da sein kann.

Hintergrundinformationen

Dr. Romero, wie er von allen genannt wird, engagiert sich neben seiner Tätigkeit als Arzt ehrenamtlich. Er gründete die Fundación Mosoj Phunchay, eine Non-Profit-Organisation,  deren aktuelles Projekt der Bau eines Krankenhauses für Patienten mit Verbrennungen ist.

www.mosoj-punchay.org

Der Erfolg des Projekts gründet sich alleine auf Spenden und die Unterstützung durch Know-How aus dem Ausland. In dem bereits ebenfalls mit Spenden errichteten “hogar de niños quemados” – “Heim für Kinder mit Verbrennungen” – gibt es Unterkünfte für Ärzte aus dem Ausland, die dieses Projekt mit ihrem Know-How unterstützen möchten.

Meine erste Begegnung mit ihm hat bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Er begleitete eine ältere Dame, offensichtlich eine Patientin, zur Tür und verabschiedete sich von ihr, als sie ihm drei Bonbons in die Hand drückte. Er drehte sich zu mir um und sagte: “Schau, was Sie mir geschenkt hat! Wie kann ich sie da wegschicken?” Sein Gesicht strahlte als hätte sie ihm einen Bündel Geldscheine in die Hand gedrückt. Für ihn ist die Dankbarkeit und die Heilung seiner Patienten mehr wert als jede Bezahlung.